Überspringen zu Hauptinhalt

Langes und volles Haar bei Frauen gilt in unserer Gesellschaft schon seit Jahrhunderten, wenn nicht gar Jahrtausenden als ein Symbol der Weiblichkeit, Gesundheit und Vitalität. Ebenso ist die Frisur eines Menschen einer der wichtigsten Schlüsselreize bei einer ersten Begegnung.  

Wenn man vom Thema Haarausfall hört, assoziiert man sofort Geheimratsecken bei Männern oder gar einen Mann mit einer Glatze. 

Aber auch vielen Frauen macht unerwünschter Haarausfall zu schaffen. Bei Frauen äußert sich dieses Problem eher in dünner und lichter werdendem Haar. Trägt die Frau einen Mittelscheitel, sticht der Ausfall der Haare besonders in diesem Bereich ins Auge.

Im Gegensatz zum männlichen genetisch bedingten Haarverlust vermuten Forscher hinter dem Haarausfall bei Frauen eine verminderte Östrogenbildung. Bislang ist jedoch über den anlagebedingten Haarausfall bei Frauen noch recht wenig bekannt.

Doch was können Frauen nun tun?

Es gibt drei Möglichkeiten, die Haare zu verdichten und den Haarausfall zu kaschieren. Zunächst sollte jedoch immer die Ursache des Haarausfalls ergründet werden und eventuell eine medikamentöse Behandlung angesetzt werden.

Sollte auch dies nicht helfen, muss individuell entschieden werden, ob und für welche der drei Option die jeweilige Patientin geeignet ist:

 

  • Haartransplantation
  • Haarpigmentation
  • Stammzellentherapie

Haartransplantation bei Frauen

Wie auch Männer können sich ebenso Frauen mit gewissen Voraussetzungen einer Haartransplantation unterziehen. Zunächst muss passendes Haar an anderen Stellen des Kopfes zur Verfügung stehen. Des Weiteren werden in einem fundierten medizinischen Vorgespräch und einer Voruntersuchung die medizinischen Voraussetzungen für eine Transplantation geprüft. Im Anschluss kann eine präzise Prognose des zu erwartenden Resultats  gestellt werden.

 

Was spricht für eine Haartransplantation bei Frauen?

  • Erhalt einer höheren Haardichte in kurzer Zeit
  • Versetzung der Haarlinie (Korrektur einer zu “hohen Stirn”)
  • Eine Kahlrasur vor dem Eingriff ist nicht notwendig
  • Das ambulante Verfahren ist schnell und schmerzfrei
  • Erlangen eines ganz neuen Selbstbewusstseins und Lebensstils
  • Beseitigen psychischer Probleme in Zusammenhang mit dem Haarverlust
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis in der Vera Clinic
  • Vera Clinic bietet: Erfahrene und hervorragend ausgebildete Spezialisten auf dem Gebiet der Haartransplantation 

 

Unsere Spezialisten für Haartransplantationen der Vera Clinic arbeiten mit der modernen FUE-Methode und somit nahezu narbenfrei. (Link FUE-Männer)! 

Sie verfügen über jahrelange Erfahrung in diesem Bereich und arbeiten stets mit Liebe zum Detail.

Vor einer Haartransplantation empfehlen wir Ihnen eine OxyCure-Therapie. Diese bietet die perfekte Vorbereitung der Kopfhaut für die darauffolgende Haartransplantation in der Türkei. Durch den erhöhten Sauerstoffgehalt im Blut steigert sich die Überlebensrate der  transplantierten Follikel. Dies trägt zu einem noch besseren Endergebnis bei.

Auch Frauen fühlen sich oft weniger attraktiv, wenn die Haare langsam lichter werden. Das Selbstbewusstsein kann mitunter stark unter dem Verlust der Haare leiden. Dies kann sogar so weit gehen, dass das soziale Leben und Beziehungen darunter leiden. 

Eine Haarverpflanzung kann somit nicht nur optisch zu einer immensen Verbesserung beitragen, sondern auch psychischen Folgen entgegenwirken.  

Haarpigmentation bei Frauen

Eine weitere Möglichkeit der Haarverdichtung ist die Haarpigmentierung. Diese ist gerade für Frauen geeignet, die unter dünnem, lichtem Haar leiden. Hier kann ganz ohne einen chirurgischen Eingriff ästhetische und schnelle Abhilfe geschaffen werden. Denn im Gegensatz zu einer Haartransplantation wachsen hier keine neuen Haare nach. Stattdessen setzt die Hautpigmentation auf optische Effekte.Durch das einbringen von Farbpigmenten unter die Haut entsteht der Eindruck von vollerem, dichterem Haar. 

Auch Narben können mit dieser Methode gut kaschiert werden.

Die Vera Clinic Deutschland arbeitet nur mit den fähigsten Haarpigmentations-Artists und verwendet ausschließlich die besten Materialien, um für unsere Patientinnen die allerbesten Ergebnisse erzielen zu können. Uns liegt die Zufriedenheit unserer Kundinnen sehr am Herzen.

Stammzellentherapie

Die letzte Möglichkeit auf die wir hier eingehen möchten ist die Stammzellentherapie. Auch diese kann die Möglichkeit bieten, das Haarwachstum zu regenerieren und wieder anzuregen.

Die aus dem Eigenfett gewonnenen Stammzellen sind eine innovative und zuverlässige Therapiemethode im Bereich der ästhetischen Medizin. Sie ist besonders im Falle von genetisch bedingtem Haarausfall, dh. wenn Frauen unter einem niedrigen Östrogenspiegel leiden. Eine Stammzellentherapie ist hier hilfreich. Sie kann das Fortschreiten des Haarausfalls verhindern.

Sonderform des Haarausfalls - Der kreisrunde Haarausfall

Der kreisrunde Haarausfall ist eine gesonderte Form der Alopezie. Die genauen Ursachen hierfür sind bislang noch unbekannt. Jedoch gehen Forsche davon aus, dass es sich hierbei um eine Art Fehlreaktion des eigenen Immunsystems handelt. Abwehrzellen attackieren plötzlich nicht nur Bakterien und Viren, sondern auch körpereigene Zellen der Haare. Hier wird an den Haarwurzeln eine Entzündung ausgelöst. Es handelt sich um eine Autoimmunkrankheit. 

Frauen sind vom kreisrunden Haarausfall häufiger betroffen als Männer. 

Kreisrunder Haarausfall sollte in jedem Fall dermatologisch versorgt werden und zunächst nicht mit einem ästhetischen Verfahren behandelt werden.

Haben Sie Fragen rund um das Thema  “Haarverlust bei Frauen”? 

Wir beraten Sie gerne und stehen Ihnen telefonisch und via Mail zur Verfügung.

An den Anfang scrollen