Überspringen zu Hauptinhalt

Was ist ein Gesichtslifting mit Hilfe von Fäden?

Die Gesichtselastizität nimmt aufgrund von Gravitationseffekten mit der Zeit und somit im Alter ab. Wenn die Kollagenproduktion abnimmt und das Fettreservoir im Gesicht schmilzt, wird die Haut locker.

Das Facelifting mit Fäden ist eine nicht-chirurgische Alternative zu einem  herkömmlichen Facelifting. Anstelle von einem Skalpell werden Fäden aus Proteinen und synthetischen Materialien verwendet, um das gleiche Ziel, die Beseitigung von Gesichts- und Halsfalten, zu erreichen.

Wofür ist ein Fadenlifting besonders geeignet?

  • zur Straffung verschiedener Gesichtsareale 
  • zum Heben der Augenbrauen – für einen offenen und wacheren Blick
  • zur Straffung von Hals und Dekolletè
  • zur Straffung von Oberarmen, Po und Oberschenkeln.

Arten von Fäden

Zu allererst muss zwischen resorbierbaren Fäden und permanenten Fäden unterschieden werden.

  • Resorbierbare Fäden lösen sich selbstständig im Körper auf und werden so abgebaut 
  • Permanente Fäden bleiben dauerhaft im Körper und können nicht abgebaut werden

Materialien von Fäden

  • PDO
  • PLLA
  • PLA / CLA
  • Polypropyle
  • Silizium
  • Polyester
  • Nylon

Welche Art und Stärke von Fäden und welche Methode des Fadenliftings letztendendes geeignet ist, kann nur individuell entschieden werden. Hierüber informieren Sie unsere Chirurgen in einem persönlichen Gespräch.

Sie interessieren sich für weitere Informationen zum Thema “Gesichtslifting mit Fäden”? 

Kontaktieren sie uns jederzeit. Wir beraten Sie sehr gerne ausführlich.

An den Anfang scrollen