Überspringen zu Hauptinhalt

Wer kennt sie nicht? Die zum Teil noch jungen Männer, die zwar von ihrem  Gesamtbild her schlank erscheinen, jedoch im Schwimmbad nur selten ihr T-Shirt ausziehen.

Wenn Männer weibliche Brüste vorweisen, kann das einen großen Einfluss auf das Selbstbewusstsein und die Psyche haben. Außerdem entwickeln viele Betroffene, darunter auch eine Vielzahl Jugendlicher, ein sehr ausgeprägtes Schamgefühl.  Auch auf die Bereitschaft eine Partnerschaft einzugehen, kann dies große Auswirkungen haben.

Vorwiegend gibt es zwei unterschiedliche Ausprägungen von weiblich geformten  Brüsten bei Männern. Zum einen die Gynäkomastie und zum anderen die Pseudogynäkomastie. Im nachfolgenden Text werden wir Ihnen die beiden Formen und die möglichen Gegenmaßnahmen kurz erläutern.

Gynäkomastie

Ein vergrößertes Drüsengewebe der Brust bei Männern, die der Brust weibliche Formen verleihen, bezeichnet man als Gynäkomastie. 

Mögliche Ursachen

  • Hormonelle Veränderungen (z.B. ein Überschuss an Östrogen oder eine geringe Testosteronproduktion)
  • Medikamente (z.B Antidepressiva oder ACE-Hemmer)
  • Übergewicht
  • bestimmte Krankheiten (z.B. gewisse Leber- oder Nierenkrankheiten)
  • falsche Ernährung (viel Bier oder sehr viel an östrogenhaltigen Fleisch)
  • Drogenmissbrauch

Operatives Verfahren bei Gynäkomastie

Zunächst muss während einer Untersuchung sichergestellt werden, dass es sich um eine tatsächliche Gynäkomastie handelt, sich also nicht nur Fettgewebe um die Brustwarzen herum angesammelt hat.  

Während einer Gynäkomastie-Operation werden das überschüssige Drüsengewebe sowie das Fettgewebe in der Brust entfernt. Dies verhindert, dass die Brust künftig wieder wächst.

Mittels einer kleinen Kanüle wird zunächst das überschüssige Fett abgesaugt. Im Anschluss folgt die chirurgische Entfernung der Brustdrüsen. In manchen Fällen kann es sein, dass eine zusätzliche Bruststraffung nötig ist.

Nach dem Eingriff

Etwa 1-2 Wochen nach dem Eingriff werden die Fäden der Operation gezogen. Ab diesem Zeitpunkt ist der Patient auch wieder voll einsatzfähig und kann seinem Alltag nachgehen. Um die Heilung zu unterstützen, sollte der Patient etwa 6 Wochen lang einen Kompressionsmieder tragen.

Pseudogynäkomastie

Hier handelt es sich um eine Ansammlung von Fettgewebe, die zu einer vergrößerten männlich Brust führt. Sie wird auch häufiger als Lipomastie bezeichnet. 

Ursachen der Pseudogynäkomastie

Eine Lipomastie entwickelt sich oftmals aufgrund von stärkerem Übergewicht. Etwa 90% der vergrößerten Brüste bei Männern entstehen durch eine Pseudogynäkomastie.  

Was kann man bei Pseudogynäkomastie tun?

Wenn eine Pseudogynäkomastie vorliegt eignet sich in diesem Falle am besten eine Fettabsaugung der betroffenen Areale. Natürlich kann und sollte das äußere Erscheinungsbild   zusätzlich durch Gewichtsreduktion und einen sportlichen Lebensstil verbessert werden. Jedoch schmelzen die Fettreserven häufig nicht im gewünschten Ausmaß im Bereich der Brust.

Wie läuft eine Fettabsaugung der Brust ab?

Eine mit einem Anästhetikum versetzte Kochsalzlösung wird unter die Haut injiziert. Die Fettzellen lösen sich dadurch vom umgebenden Gewebe und können im Anschluss mit Hilfe einer Kanüle abgesaugt werden. Dies erfolgt in den meisten Fällen über einen kleinen Schnitt unter der Achselhöhle oder an den Brustwarzen. Somit entstehen keine sichtbaren Narben. 

Unter Umständen bildet sich die Haut nach einer Fettabsaugung der Brust wieder selbstständig komplett zurück. In diesem Fall kann eine anschließende Bruststraffung von Nöten sein.

Wer ist für das Verfahren geeignet?

Bei einer Pseudogynäkomastie bedingt durch Übergewicht sollte zunächst allgemein der Körperfettanteil reduziert werden. Eine Fettabsaugung ist bei starkem Übergewicht mit einem höheren Operationsrisiko verbunden. Generell müssen Patienten einen guten gesundheitlichen Zustand aufweisen, damit ein reibungsloser Ablauf möglich ist.

Nach der Fettabsaugung

Damit die Heilung unterstützt wird, sollte der Patient etwa 2-4 Wochen lang ein besonderes Kompressionsmieder tragen. Dies kann zudem zusätzlich zu einem ästhetischen, zufriedenstellenden  Behandlungsergebnis  beitragen. 

Sie haben noch Fragen zu einer Operation der Männerbrust?

Kontaktieren Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne weiter und informieren Sie detailliert über dieses Thema. 

An den Anfang scrollen